Leben verändern - Gesellschaft gestalten
  • Sei dabei! Nutze dein Leben und verändere die Welt.

Gebet für Österreich

Gebet für Menschen gefangen in moderner Sklaverei

prayer1Hunderttausende Menschen sind weltweit gefangen in Formen moderner Sklaverei – vorwiegend Frauen und Kinder. Ohne Hilfe und Hoffnung werden sie als Kindersoldaten, billigste Arbeitskräfte oder Prostituierte entrechtet, ausgebeutet und missbraucht.

OM ist weltweit in Initiativen und Projekte involviert, die diesen Menschen ihre Würde und Hoffnung zurückgeben sollen. Jetzt ist eine Gebetsbroschüre auf Deutsch erhältlich, die das Thema auf allen Kontinenten beleuchtet, denn moderne Sklaverei gibt es auch bei uns.

Markus schreibt in seinem Vorwort: „Wer sich mit diesem Gebetsheft auf den Weg macht, wird schockiert sein zu sehen, wozu Menschen fähig sind – und was viele erleiden. Während meines siebenjährigen Einsatzes im Kongo sah ich mit eigenen Augen, wie Macht missbraucht wird. Besonders Frauen und Kinder haben darunter am meisten zu leiden. Inzwischen sehe ich viele Parallelen beispielsweise in Indien, Moldawien, Frankreich – oder der Schweiz. Der Handel mit Menschen ist eine soziale Ungerechtigkeit, die unsere Aufmerksamkeit benötigt und bekämpft werden muss. Wie? Beten können wir alle. Beten wiederum ist die Grundlage für alle daraus folgenden Aktionen. Es ist Zeit, dass wir unsere oft „kleine, heile Welt“ verlassen und uns für die Benachteiligten einsetzen, die keine Stimme haben.“

Bring dich im Gebet mit ein und unterstütze diese Arbeit.
Die Broschüre „Bete für Freiheit – 12 Wochen Gebet für Menschen gefangen in moderner Sklaverei“ kann im OM-Büro Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!werden.

 

Entdecke deine Möglichkeiten

Webformular Spender

Bei Fragen kontaktiere bitte Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Du findest uns auch auf:

facebook500twittervimeo

Gebetsinitiativen

ow-button

prayer1

Die Broschüre kann im OM-Büro Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! werden.

Nach oben